ambulant betreute Wohngemeinschaft


Die ambulant betreute Wohngemeinschaft ist eine gemeinschaftliche Wohnform für ältere Menschen, die hilfe-, betreuungs- und pflegebedürftig sind. Die Wohngemeinschaft zeichnet sich dahingehend aus, dass mehrere Menschen, die nicht familiär verbunden sind, sich zum gemeinsamen Leben und Wohnen in einem Haushalt zusammenfinden, um gemeinsam auf ihre Bedarfslage fokussierte Dienstleistungen in Anspruch nehmen und von Betreuungskräften unterstützt werden.


Das bedeutet, dass die Bewohnerinnen und Bewohner der WG nur teilweise ihr Leben und die täglichen Abläufe selber bestimmen. In der Regel mietet jeder Bewohner ein Zimmer zur privaten Nutzung. Gemeinschafträume wie z.B. Wohnzimmer und Küche werden von jedem Bewohner nur anteilig gemietet.

Ein Teil der Unterstützungsleistungen werden grundsätzlich von einem Anbieter, in diesem Fall von der SENOVA GmbH,  für sie organisiert. Dabei handelt es sich um Leistungen, die auf die Gemeinschaft abzielen. In der anbietergestützten Form, die hier vorliegt, sind es die Präsenzkräfte, die sich um den Haushalt kümmern, den Alltag gestalten und die Betreuung  organisieren.

Dieser Anbieter verantwortet die WG, beziehungsweise organisiert Wohn- und Betreuungs- sowie Serviceleistungen.

Zu den Grundprinzipien dieser Wohnform gehören:
  • Selbstständigkeit und Selbstbestimmung
  • Alltagsvertrautheit und individuelle Lebensgestaltung ermöglichen
  • Versorgungssicherheit und Wohlbefinden gewährleisten

Die Wohngemeinschaft wird von mindestens zwei Betreuungs- bzw. Präsenzkräften tagsüber und einer Präsenzkraft in der Nacht begleitet,also eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung.Dieses Betreuungspersonal ist für die Organisation des Haushaltes und des Gruppenlebens zuständig.

Die zusätzliche Versorgung bei darüber hinausgehendem individuellem Hilfe- und Pflegebedarf übernehmen Pflegekräfte.

Wichtig:Die Bewohnerinnen und Bewohner können ihre Pflegeleistungen, sowie den entsprechenden Anbieter dabei frei wählen. Externe Dienstleister haben Gaststatus.

Die ambulant betreute WG orientiert sich so ganz bewusst an der eigenen Häuslichkeit. Deshalb wird auch nicht die „Rundumvollversorgung“ angeboten wie in einer stationären Einrichtung.  Die WG erfordert vielmehr – wie zuhause auch – ein Mindestmaß an eigener Verantwortung und Organisation.  Das Einbringen und die Unterstützung von Angehörigen und Betreuern sind ausdrücklich notwendig.


Weitere Kriterien die das Leben in der WG kennzeichnen:
  • Selbstbestimmte Gestaltung des Alltags
  • Recht auf Mitbestimmung beim Zuzug neuer Bewohner für die Wohngemeinschaft
  • Möglichkeit des Probewohnens
  • Möglichkeit der Bildung eines Bewohnergremiums
  • Freie Wahl des Erbringers der Pflegeleistungen, sowie deren Art und Umfang
  • Der Verbleib in der WG bis zum Lebensende
Ansprechpartner:

Frau Claudia Roßknecht

✆ 07571 52520

oder per Kontaktformular